Andreas Mörtl, 1988 in Kärnten geboren, wanderte nach der Matura als politischer Flüchtling in die Steiermark ab, um es dort mit einem Studium zu probieren. Nach einigen Jahren Soziologie und vielen Kellnerjobs herrschte Orientierungslosigkeit, bis nach zahlreichen Schicksalsschlägen und Abgründen der unzähmbare Wunsch in ihm wuchs, es mit der Literatur zu probieren. Eine intensive Lese- und Lernphase folgte und gipfelte im ersten Buch, das im Herbst 2019 erscheinen wird.