Raoul Biltgen

Foto: Bianca Kübler

Raoul Biltgen

Raoul Biltgen, geboren 1974 in Luxemburg, lebt seit über 20 Jahren in Österreich. Am Konservatorium der Stadt Wien hat er eine Schauspielausbildung absolviert, war dann am Bregenzer Landestheater engagiert, anschließend am Theater der Jugend in Wien als Dramaturg beschäftigt. Seit 2003 lebt er als freischaffender Schauspieler, Theatermacher und Schriftsteller in Wien. Derzeit absolviert er die Ausbildung zum Psychotherapeuten.

Seit seinem 16. Lebensjahr veröffentlicht Raoul Biltgen Kurzgeschichten in diversen Magazinen und Anthologien in Luxemburg, Deutschland und Österreich, 2014 wurde er für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte Kurzkrimi nominiert. Sein erstes Buch erschien 1999, Gedichte. Seither erschienen insgesamt 5 Bücher bei Verlagen in Luxemburg und Österreich. Vor allem aber ist er als Dramatiker tätig und seine an die 40 Theaterstücke waren bisher in Luxemburg, Deutschland, Österreich, China und Mexiko zu sehen. 2001 bekam er das Literar Mechana Dramatikerstipendium. Die Drama Slam hat er mehrfach gewonnen.

Seit einigen Jahren schreibt Raoul Biltgen unter dem Pseudonym Adam Klee eine wöchentliche Online-Liebes-&-Sex-Kolumne: Adam spricht es aus – was sich Frauen nicht zu fragen und Männer nicht zu sagen trauen. www.adamspricht.com

Buchveröffentlichungen:
„Manchmal spreche ich sie aus“, Lyrik, Op der Lay, 1999
„Heimweg“, kurze Prosa, Op der Lay, 2000
„perfekt morden“, Roman, Molden, 2005; LeMarron Marrant 2015
„einer spricht“, Monologe, Op der Lay, 2007
„Danke für den Apfel“, Monologe, Amalthea, 2014
„Jahrhundertsommer“, Roman, Verlag Wortreich, 2015

Zu den aktuellen Büchern:


Jahrhundertsommer-web-150x247

Mehr Infos über Raoul Biltgen:
www.raoulbiltgen.com