Buchempfehlungen für den Sommer!

Der Sommer steht vor der Türe, der Urlaub wird geplant, oder ist gar schon gebucht.
Und was gehört zu einem perfekten Urlaub dazu?
Klar, das ist Sonne, Strand, schönes Wetter, gutes Essen, aber was macht all das perfekt?
Ein gutes Buch!
Sicherlich eine eventuelle Begleitung des/der Liebsten auch… 🙂 aber ohne Buch.. fehlt doch was!

Damit euer Urlaub perfekt wird, haben wir einige tolle Strandlektüren zusammengestellt.

Webseite_Blog_Sommer
Nicht weil diese gar seicht sind, nein, weil diese eine tolle Unterhaltungsliteratur bieten, die sich auch für den Urlaub eignen.
Diese Bücher sollten in keiner Strandtasche fehlen. Falls man heutzutage noch eine Strandtasche hat? 🙂

Überall im Buchhandel und natürlich auch online erhältlich!

Um das Ganze perfekt abzurunden, diese Bücher gibt es auch als e-Book um nur € 9,99. Erhältlich auf allen Plattformen für alle Geräte.

Die Bücher im Detail:

Cover - Über allem war Licht

Magda Woitzuck
Über allem war Licht

Eine emotionale Dreiecksgeschichte, die das Publikum nach und nach zum Partei ergreifenden Zeugen wider Willen werden lässt.

„Die Presse“ schrieb:
… Magda Woitzucks Talent, eine Dreiecksbeziehung so eindringlich und vor allem so aufregend neu zu beschreiben, lässt auf weitere schöne Überraschungen hoffen, denn dieser Roman gehört zu den beeindruckendsten Liebesdarstellungen dieses Bücherjahres, und das liegt an der Sprache, der vordergründigen Ruhe, der Stimme der jungen Österreicherin.

Cover Am Tiefpunkt genialKaroline Cvancara
Am Tiefpunkt genial

„Am Tiefpunkt genial“ erzählt vom Scheitern, über die Loslösung aus alten Mustern
und wie befreiend es ist, zu sich selber stehen zu können.

Öffentliches Bibliotheks- und Büchereiwesen meinte dazu:
Ein beunruhigend beglückender Roman.

Jahrhundertsommer-web-150x247Raoul Biltgen
Jahrhundertsommer

Die Geschichte eines Mannes, zweier Frauen und der verzweifelten Suche nach einem Ausweg.

Mywoman.at meinte dazu:
“Das macht aus „Jahrhundertsommer“ ein rundum gelungenes, sprachlich ausgefeiltes Werk und ein Leseerlebnis der besonderen Art, wie man es selten findet.”

Oliver Steger
Jazz und Frieden

Oliver Stegers großartiger Debüt-Roman hat ein Auge für die kleinen und die großen Schwierigkeiten des Lebens, um die herum sich die Suche nach Lagrima immer mehr zu einem spannenden Kriminalfall entwickelt.

Der „Kurier“ schrieb:
Unterhaltsam schreibt sich Oliver Steger darin die Seele vom Leib…

Hermann Knapp
Der Tote, der nicht sterben konnte.

Das vielleicht schrägste Buch des Jahres!

„Die Presse“ schrieb:
Hermann Knapp verbindet mehrere Ebenen miteinander: Er nützt das schräge Setting seiner Story, um aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen zu kritisieren – mit dem nötigen Ernst und einer großen Portion bitterböser Ironie. Ein kurzweiliger, vielschichtiger Roman.

Katharina J. Ferner
Wie Anatolij Petrowitsch Moskau den Rücken kehrte und beinahe eine Revolution auslöste

Ein Roman über einem russischen Kleinbürger, der von einem Missgeschick ins nächste stolpert,
und das vollkommen unbedarft und mit großem Erstaunen.

Literaturhaus Wien meinte dazu:
Politik ohne Polemik, dafür mit Humor… ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen ermöglicht.