Eszters Wende

Info

Ein herzliches, menschliches und wunderbares Buch über Glück und Unglück. Ein tiefgreifendes Lesevergnügen für alle, die die Hoffnung auf eine bessere Welt noch nicht aufgegeben haben.

»Felix spürte, wie seine Hände vor Aufregung zu schwitzen begannen. Er hatte sein Mordmotiv für den Reigen gefunden: Liebe. Kein anderes Gefühl war es wert, zu töten. Um den Liebsten zu beschützen und die gemeinsame Liebe zu bewahren.«
Ein Gründerzeithaus in Wien gerät in Unordnung. Zwei Frauen ziehen ein, Sophie-Bernadette Hohenfellner und Eszter Nagy, die Ungarn verlässt, um hier die 24-Stunden Pflege einer plötzlich schwer erkrankten Opernsängerin zu übernehmen. Bald findet Sophie geheimnisvolle Papierstücke, auf denen jemand verzweifelt um Hilfe schreibt. Stammen sie von Dr. Schmidt, der im ersten Stock neben seiner Praxis wohnt, und für den der unerfüllte Kinderwunsch seiner Frau immer mehr zur Belastungsprobe wird? Im Dachgeschoss wiederum leben ein erfolgreicher Politiker und ein bekannter Schriftsteller zusammen, sie setzen aber alles daran, dass niemand Wind von ihrer Liebschaft bekommt.
Nur auf den ersten Blick scheinen also alle Bewohner mit ihren Leben zufrieden zu sein – hadert aber in Wirklichkeit nicht jeder mit sich selbst und den vermeintlichen Erwartungen anderer? Einzig die bescheidene Pflegerin Eszter kann die nötigen Veränderungen in Gang setzen und vielleicht etwas ins Haus bringen, das man beinahe Glückseligkeit nennen könnte…

Zur Leseprobe (PDF):

  • Klappbroschur – EURO 14,90
    ISBN 978-3-903091-52-8
    288 Seiten, Roman
    VÖ 1.9.2018
  • eBook – EURO 9,99 – erhältlich auf allen Plattformen
    ISBN 978-3-903091-55-9
    288 Seiten, Roman

Pressestimmen

wird gelesen

Autorin

 

Silvia Hlavin, geboren 1968 in Wien, wo sie seither gerne lebt, liest – und schreibt. Nach kaufmännischer Ausbildung als Buchhalterin tätig. Seit 2002 diverse Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften (Cognac & Biskotten, Tarantel, Driesch), Haiku- und anderen Anthologien.
Debütroman »Sein Rosenturm« 2012, dem der Krimi »Die Nachricht« 2014 folgte. Ihr Roman »Kalter Check-out« erschien 2017 bei Verlag Wortreich.

Im Herbst 2018 erscheint ihr neuer Roman „Eszters Wende“ bei Verlag Wortreich.